Warum „Na‘am l‘amour“?

Eigentlich sollte man auch bei einem Buch ja nichts vorwegnehmen und „spoilern“. Aber auf das Motiv für das Lied „Na’am L’amour“ möchte ich doch kurz eingehen. Auch wenn die Welle an Terrorakten zur Zeit zum Glück zurückgegangen ist, hat sie vermutlich bei jedem einen bleibenden Eindruck hinterlassen und auch Fragen aufgeworfen. Eine sehr wichtige Frage bleibt, ob der Islam mit unseren westlichen Vorstellungen und unserer Lebensweise vereinbar ist. Diese Frage ist nicht ganz leicht zu beantworten. Aber „Na’am l’amour“ lässt dieser Hoffnung zumindest Raum. Und so sehe auch ich es. Leider verfüge ich selbst nicht über die musikalischen Fähigkeiten, es zu vertonen. Sonst hätte ich es gerne als wichtigsten Soundtrack meinem Buch beigefügt. 😊